Heilwurzel aus Asien: Ingwer – Zingiber officinalis

Scharfe Heilwurzel aus Asien: Ingwer – Zingiber officinalis
Familie
: Ingwergewächse
Vorkommen
: wächst in den Tropen Asiens, Indien, Indonesien, Vietnam, China, Japan
Bestandteile
: Ätherisches Öl, Gingerol, Phenole, Vitamin C, Magnesium, Eisen, Calcium. Kalium, Natrium, Phosphor

Der Ingwer mit seiner heißen, trockenen Eigenschaft und seiner heilenden Wirkung ist vielseitig einsetzbar. So regt Ingwer den Kreislauf an, wirkt entblähend, verhindert Erbrechen und hat eine schweißtreibende, schleim-, krampflösende, antibakterielle Wirkung – die Anwendung von Ingwer in Form von Tee bei Erkältungskrankheiten tut also besonders gut.

Verwendung findet die Ingwerwurzel, der frische oder getrocknete Wurzelstock, die geschälte Wurzelrinde oder die ätherischen Öle sowohl als Küchengewürz als auch wirksames Heilmittel.

Gesundheitsfördernde Eigenschaften des Ingwers:

  1. Magen-Darm-Beschwerden wie Übelkeit, Erbrechen, Verdauungsprobleme, Appetitlosigkeit
  2. Übelkeit bei Reisekrankheiten (Seekrankheit), nach OPs, Chemotherapie
  3. Steigerung der Kontraktionskraft des Herzmuskels
  4. Förderung Speichel- und Magensaftsekretion und Galleproduktion
  5. Steigerung der Darmperistaltik
  6. Antioxidative Wirkung (Schutz der Körperzellen vor der Oxidation mit freien Radikalen)
  7. Abwehr von Krankheiten durch antibiotische und immunstimulierende Wirkung
  8. Bekämpfung von Erkältungen und Husten, Ingwer wärmt und fördert die Schleimabsonderung
  9. Lindert rheumatische Beschwerden, Steifigkeit und Muskelschmerzen, durch die entzündungshemmende Wirkung des Ingwer
  10. Anregende, schweißtreibende Wirkung, Aphrodisiakum, regt den Kreislauf an
  11. Beugt Bildung von Blutgerinnseln vor und senkt damit das Schlaganfall- und Herzinfarktrisiko

Kontraindiziert ist die Einnahme von Ingwer bei Schwangerschaftserbrechen in den ersten Monaten.

Verwendungsmöglichkeiten mit Ingwer:

Frischer Ingwer (Wurzelstock):
1-2 Scheiben in Wasser ca. 10 Minuten kochen als Tee oder Absud – wirkt bei Schüttelfrost und Erkältungen.

Rezeptur aus China bei beginnender Erkältung als Schwitzkur:
Frische Ingwerscheiben in Cola kochen und heiß trinken, danach unbedingt im Bett ausruhen.

Ingwersud: 30 g frischer Ingwer (mit Schale) und 10 g braunen Zucker 5 Minuten langsam einköcheln, heiß trinken, anschließend gut einpacken, ruhen und versuchen den Infekt auszuschwitzen.

Getrockneter Ingwer (Wurzelstock):
1-2 Ingwer-Kapseln bei Reisekrankheit vor der Abfahrt einnehmen.
Kandierter Ingwer bei Übelkeit oder zur Vermeidung von Reisekrankheit

Ätherische Öle:
Ingwer-Massageöl
bei rheumatischen Beschwerden und Hexenschuss einmassieren.
Ingwer-Öl auf einen Zuckerwürfel träufeln und mit Honig einnehmen, hilft bei Blähungen, Periodenkrämpfen, Übelkeit und Magenverstimmung.

Foto: Thomaswanhoff
Lizenz: Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported
Originaldatei: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Thai-Ingwer.JPG

Teilen

Comments are closed.