Mineralienmittel: Kalium bichromicum (Kaliumsalz, K2Cr2O7)

Mineralienmittel: Kalium bichromicum (Kaliumsalz, Kaliumdichromat, K2Cr2O7)

Wichtiges Mittel bei Erkältungen und (eher chronischen) Nasennebenhöhlenentzündungen (Sinusitis), Schnupfen, Kopfschmerzen, Migräne, Magenschmerzen.

Absonderungen der Schleimhäute (Nase, Bronchien, Mund): blutstreifig, zäh, fadenziehend, anhaftend und gelblich
Schnupfen: anfangs Fließschnupfen, dann Verstopfung mit heftigem Juckreiz
Sekret grüngelb, fadenziehend und eventuell übelriechend, Schleimpfropfen, wunde, verkrustete und entzündete Nasenlöcher mit Geruchsverlust

Nase und Nebenhöhlen fühlen sich verstopft an, Atmung durch die Nase nicht möglich
Husten: metallisch klingender, hackender Husten mit gelbem, fadenziehendem Auswurf oder gelben Klumpen

Kopfschmerzen: während oder nach einer Nasennebenhöhlenentzündung, nach unterdrücktem Schnupfen, punktförmiger Schmerz über den Augen, Nasenwurzel, Wangenknochen
Migräne: oft nur über einem Auge, vorher Sehstörungen (verschwommenes Sehen, vorübergehende Blindheit)

Magen: Übelkeit und Erbrechen nach Alkohol (Bier), morgens und bei heißer trockener Luft
Zungenbelag: dick, gelb, belegt

Gemüt: gedrückte, melancholische Stimmung, Mutlosigkeit, Angst, Menschenscheu, große Reizbarkeit, Abneigung gegen geistige Arbeit, gleichgültig, träge

Modalitäten:
Verschlechterung
: Morgens 3-5 Uhr, heiße und trockene Luft, Alkohol (Bier), Hitze und Kälte, feuchtkalt, im Freien, Bücken, Sitzen
Verbesserung
: Wärme, warmes Kopfdampfbad, Inhalation, frische Luft, Essen, Bewegung, Ingangkommen der Absonderungen, Hitze, Druck

Behandlungstipps:
Homöopathie:
1x 3 Globuli einer C 30 oder C 200 unter die Zunge geben und langsam zergehen lassen
-> bei anhaltenden Beschwerden einen Heilpraktiker oder Arzt aufsuchen!!!

Foto: File Upload Bot (Magnus Manske)
Lizenz: Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported
Originaldatei: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Kaliumdichromat.JPG

Teilen

2 comments to Mineralienmittel: Kalium bichromicum (Kaliumsalz, K2Cr2O7)